Eine Gemeinde der
Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)
im Pfarrbezirk Schwalm-Eder

Pfarramt
Pfarrer Christian Utpatel
Bergstraße 17a, 34576 Homberg (Efze)
Telefon (0 56 81) 55 21
E-Mail: homberg@selk.de

Predigten, Termine, Infos

Unser Monatskalender als pdf zum Download - anklicken, lesen, ausdrucken, an die Pinnwand hängen...

Kalender Mai- Juli 2022

Gemeindebrief Mai-Juli 2022

Predigten zum Lesen und Hören:

> Aktuelles und telefonisch (0 56 81) 840 44 38

 

 


Nachrichten und Fotos

Wenn Sie nicht zum Gottesdienst kommen wollen oder können, oder wenn Sie den Gottesdienst nocheinmal nachklingen lassen möchten, finden Sie hier Angebote für den Gottesdienst zuhause.

Zum Lesen und Hören:

Predigten als Ton und Text, aus den Gottesdiensten in unserer Kirche finden Sie hier unter > Aktuelles

Die aktuelle Predigt auch immer am Telefon: (0 56 81) 840 44 38

 

 

Der HERR ist auferstanden!

Wir hoffen und wünschen, dass Sie ein schönes Osterfest hatten.

Wenn Sie die Predigten des Osterwochenendes noch einmal (nach-) hören wollen:

> Hier sind sie.

Katastrophenhilfe Ukraine

Unsere Gemeinde hat inzwischen in vier Wohnungen geflüchtete Menschen aus der Ukraine aufgenommen. Wir begleiten sie bei Behördengängen und unterstützen sie bei den ersten Schritten in ihrem neuen Alltag. Mit dem "Kindertreff" starten wir ein Angebot für Familien aus der ganzen Stadt. Über kirchliche Kontakte der Familien senden wir Hilfe direkt in die Ukraine.

Wenn Sie die Flüchtlingsarbeit unserer Gemeinde unterstützen möchten bitten wir um Spenden
- Online per PayPal oder Kreditkarte: hier klicken

- oder per Überweisung auf unser Konto:
Petrus-Gemeinde, Verwendungszweck: Ukraine
IBAN DE76 5205 2154 0084 0025 34
Sparkasse Schwalm-Eder / HELADEF1MEG

Gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen leistet die Diakonie Katastrophenhilfe Hilfe vor Ort. Lebensmittel und Hygieneartikel werde an Geflüchtete innerhalb der Ukraine verteilt. Soforthilfen wie Nahrungsmittel, Trinkwasser oder Notunterkünfte werden bereitgestellt. Eine Partnerorganisation versorgt Menschen an der Grenze zu Ungarn mit Essen und Hygiene-Artikeln.
SELK Katastrophenhilfe, Verwendungszweck: Ukraine
IBAN DE02 3506 0190 2100 1520 13
Bank für Kirche und Diakonie / GENODED1DKD

Einladung zum Gebet

Das Ökumenische Friedensgebet, das sonst an jedem ersten Samstag im Monat stattfindet, wird angesichts der Ereignisse in der Ukraine derzeit jede Woche gehalten. Aber auch in den sonntäglichen Gottesdiensten beten wir für Frieden und Gerechtigkeit in aller Welt.

Samstag, 12 Uhr: Ökumenisches Friedensgebet, Stadtkirche Homberg

 

Gemeinde beschließt neues Gesangbuch

Das neue Evangelisch-Lutherische Kirchengesangbuch der SELK, das am 1. Advent erscheint, soll zukünftig auch in unserer Gemeinde verwendet werden. So hat es die Gemeindeversammlung am 21. November einstimmig beschlossen. Das neue Gesangbuch wird Lieder unterschiedlicher Epochen beinhalten, aber auch neue Melodien für den Introitus. Und wie immer ist es nicht nur ein Liederbuch für den Gottesdienst, sondern dient mit Gebeten und Lesungen auch als Hausbuch für die eigene Andacht zuhause.

Im Anschluss an den Beschluss, das Gesangbuch einzuführen, gab es Grund zu großer Freude und Dankbarkeit: Eine Familie hat die Finanzierung eines gesamten Gemeindesatzes mit insgesamt 60 Gesangbüchern in Normal- und Großdruck zugesagt. Auch für das Orgelchoralbuch gab es sofort eine Spendenzusage. Damit ist die Grundausstattung für den Gottesdienst gesichert. Die Gesangbücher werden nun bestellt und Anfang des Jahres in Chor und Gemeindekreisen erprobt und die neuen Melodien eingeübt. Ab wann es dann tatsächlich im Gottesdienst eingesetzt wird muss noch entschieden werden.

Bis zum Jahresende ist das Gesangbuch zum verbilligten Einführungspreis erhältlich. Bestellungen für private Bücher können erfolgen über die Gemeinde oder direkt bei der Deutschen Bibelgesellschaft. Mehr Infos und ein Link zum Bestellen:

www.selk-gesangbuch.de

 
Kreuz aus Verna jetzt am Gemeindehaus

Ein Kreuz, das früher an der lutherischen Kirche in Verna gehangen hat, schmückt nun das Homberger Gemeindehaus in der Bergstraße. Es wurde beim "Serenadenabend", dem jährlichen Sommerfest unserer Gemeinde, feierlich enthüllt. Gemeindepfarrer Christian Utpatel erinnerte an die Gemeinde in Verna und erläuterte die Symbolik verschiedener Kreuzformen. "Die Dornenkrone ist aufgebrochen, zum Positiven gewendet, und nimmt so die Lutherrose auf." Besonders bemerkenswert sei es, dass das Kreuz nicht als Fremdkörper wirkt. In Größe, Form und Farbe passt es perfekt an den neuen Ort: "Es ist, als hätte es schon immer hierher gehört", so Pfarrer Utpatel. Nun ist das Gemeindehaus von Weitem erkennbar, auch wenn man von der Kirche und dem Jugendgästehaus über das Gelände der SELK schaut.

Die Gemeinde in Verna wurde 2009 aufgelöst und in die Homberger Gemeinde integriert. Seitdem haben auch das Altarkruzifix, die Kerzenleuchter und das Lesepult aus Verna in unserer Kirche eine neue Heimat gefunden.

 

 


 

Die Petrus-Gemeinde Homberg ist eine von vielen Gemeinden in der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Deutschland.

Ziel und Mitte aller Gemeindearbeit ist die Verkündigung des Evangeliums. Allein der Glaube an Jesus Christus rettet aus Verlorenheit, schenkt Gemeinschaft mit Gott und ewiges Leben.

Unsere Gottesdienste feiern wir sonntags ab 9.00 Uhr oder 10.30 Uhr in der Petruskirche in der Bergstraße.

Wir freuen uns über Ihren Besuch - herzlich willkommen!

#coronakirche

Alle sollen sich bei uns wohl und sicher fühlen. Darum bitten wir darum, weiterhin die "AHA"-Regeln einzuhalten. Alle verteilen sich gleichmäßig in der Kirche um den Platz voll auszunutzen. Wer mag kann gerne weiterhin Maske tragen. Bei gutem Wetter bleiben Fenster geöffnet, ansonsten wird weiterhin beim Lied vor der Predigt gelüftet. Das Abendmahl feiern wir weiterhin so, dass jede(r) alleine an den Altar tritt und sich dort Brot und Wein nimmt. Der Gottesdienst ist weiterhin etwas verkürzt. Alle Gemeindekreise und Chorproben finden wie gewohnt statt.

(Stand 05.04.2022)